Presseinformation zur Schulentwicklung in der Gemeinde Ilsede:
 
 
Brandes und Baum sagen "nein" zum Schulneubau
 
Nach intensiven Beratungen und Gesprächen in den letzten Monaten, ist die Gruppe Bürgergemeinschaft Brandes/Baum im Ilseder Rat zu einem Ergebnis hinsichtlich des Abstimmungsverhaltens am kommenden Donnerstag im Rahmen der Ratssitzung gekommen.
Seit vielen Monaten wird in der Gemeinde darüber diskutiert, ob und inwieweit die Schulstandorte in Gadenstedt, Adenstedt und Groß Lafferde erhalten bleiben sollen, oder ob ein Schulneubau in der Ortschaft Gadenstedt für die drei bisherigen Schulstandorte die richtige Entscheidung für die Grundschulstruktur in der Gemeinde wäre. 
Hinzu kamen diverse öffentlichen Sitzungen sowie eine Podiumsdiskussion im letzten Oktober. "Letztendlich", so Michael Baum, Sprecher der Ratsgruppe, "kann eine Entscheidung sicherlich in beide Richtungen begründet werden". 
Ende letzten Jahres erhielt die Verwaltung dann den Auftrag, die damals vorgelegte Vorlage nochmals zu überarbeiten.
Die Verwaltung hat diese neue Vorlage dem Rat zur Entscheidung vorgelegt. "Aus unserer Sicht ist gerade die Wirtschaftlichkeitsberechnung, die Betrachtung möglicher Alternativen zum Erhalt der bisherigen Schulstandorte oder auch die Nutzung möglicher Fördergelder nicht ausreichend untersucht und dokumentiert. Wir sehen uns daher nicht in der Lage, der Verwaltungsvorlage zu folgen. Als bürgernahe Vertreter wird sich in der kommenden Sitzung am Donnerstag Walter Brandes mit der Stimme enthalten und ich selbst werde die Vorlage ablehnen. Sollte die Verwaltung zur nochmaligen Nachbesserung der Vorlage durch den Rat beauftragt werden, so würden wir dies gern unterstützen."

Besucher

306833
Copyright by Peiner BürgerGemeinschaft